Website-Icon IT-Governance Blog

PRINCE2 und PMI

Ich lese gerade das Buch „PRINCE2(TM) 2009 Edition – Das Taschenbuch“ von Bert Hedeman und Ron Seegers.
Dort steht folgende interessante Passage, die ich hier zur Diskussion stellen möchte (S. 155f):

Ein Body of Knowledge (BoK) stellt das gesammelte Wissen zu einem bestimmten Bereich dar.
Zwischen einem gesammelten Wissen (Body of Knowledge BoK) und PRlNCE2 bestehen diverse Unterschiede (siehe Tabelle am Ende des Textes).
Beispiele für Bodies of Knowledge sind:

PRlNCE2 gibt vor was zu tun ist, wann und durch wen. Die Bodies of Knowledge geben in erster Linie Auskunft bezüglich der Techniken, also wie etwas gemacht werden kann. Wenn Organisationen bereits mit einem bestimmten BOK arbeiten, ist bei der Anpassung von PRlNCE2 darauf zu achten, dass eine einheitliche Terminologie und eine eindeutige Zuordnung der Managementprodukte definiert wird.

–Ende des ersten Zitates–

Und hier die Tabelle:

  PRINCE 2 PMI – Body of Knowledge
a. Eine Projektmanagementmethode Eine umfangreiche Sammlung von „Good Practices“
b. lntegrierte Prozesse und Themen Jeder Themenbereich kann isoliert von den anderen verwendet werden
c. Deckt alle Rollen in einem Projektmanagementteam ab Konkret auf Projektmanager gerichtet
d. Geht nicht auf persönliche Fertigkeiten ein Geht auf persönliche Fertigkeiten ein
e. Verweist auf Techniken Beschreibt Techniken

— Ende des zweiten Zitates

Mir scheint der PMI-BOK in den Punkten b. und c. nicht zutreffend beschrieben zu sein.

Der PMBOK enthält eine vollständige Liste von Projektmanagementprozessen und richtet sich nicht nur an die Rolle des Projektmanagers. Letzteres scheint mir eher auf IPMA zuzutreffen; IPMA fokussiert auf die persönlichen Fertigkeiten (Punkt d) und bildet die Prozesse über diesen Weg ab (man könnte es auch als Umweg sehen). Meine These also: PRINCE2 stellt hier einen Anspruch im Vergleich zu PMI, der so nicht zutrifft. Es geht mir nicht um einen Streit der Schulen. Aber wir sollten auch ein korrektes Bild haben, was wir von wo am besten verwenden können.

Die mobile Version verlassen